Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.752 mal aufgerufen
 
Omas Hausmittel!
Seiten 1 | 2
Vechtesmilie Offline

Forengräfin (jetzt Vechtesmiley)


Beiträge: 9.694

02.11.2009 16:30
Schweinegrippe Zitat · Antworten

Wer von Euch will sich eigentlich impfen lassen?? Also obwohl ich ja im medizinischen Bereich arbeite, hab ich´s nicht vor. Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie ne Grippe gehabt, hoffe (denke) dass da der Kelch auch dieses Mal an mir vorbei geht.

Checker ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 17:04
#2 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Gräfin,

meine holde ist ja MTA und da wurde die gesamte Laborcrew letzte woche geimpft.Ich habe mich letzte woche gegen die normale Grippe Impfen lassen,werde aber auch in der dritten Nov. woche die H1N1 Impfung nehmen.Grund?? Viele wissen gar nicht,das H1N1 als Stamm tatsächlich den Spanische Grippe Virus hat,der anfang des 20ten Jahrhunderts Millionen Tote forderte.Bedingt durch unseren hohen Gesundheits und Hygene Standarts,gab es bei uns erst 6 tote aber guck mal in die Ukraine..da gibt es schon 200000 Infizierte und 70 tote darunter sogar Ärzte.Meine bedenken gehen dahin,das der Virus in Ländern wie der Ukraine Mutieren kann und dann Gnade uns Gott.

MUMIE ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 17:28
#3 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Mein Frau wurde bereits (Risikoperson) geimpft und ich werde so in ca. 2 Wochen ge- oder abgestochen.



Vechtesmilie Offline

Forengräfin (jetzt Vechtesmiley)


Beiträge: 9.694

02.11.2009 17:49
#4 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

@Checker: Gerade eben unterhielt ich mich noch mit meiner Chefin. Sie bezweifelt sehr stark dass es sich in der Ukraine allesamt um Schweinegrippe-Opfer handelte. Wurde bei jedem Toten der virologische Nachweis erbracht das es A/H1N1 ist? Handelte es sich vielleicht auch um die "gängige Influenza"? Auch der Impfstoff scheint nicht so sicher zu sein wie uns die Pharmaindustrie glauben machen will. In den USA wurden nach Impfung Schädigungen des peripheren Nervensystems beobachtet, was erwartet uns noch hinsichtlich Nebenwirkungen??Nach der kurzen Zeit soll das Serum soooo megaerprobt sein??
Ich bleibe skeptisch.

Checker ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 17:57
#5 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Gräfin,

deine Chefin kann aber auch nicht wiederlegen das die Ukraine Toten nicht an H1N1 verstorben sind.Dagegen spricht,das wir noch 2 monate von der Klassischen Grippewelle zeit weg sind.


Deine Chefin müsste aber auch wissen,das die Wirkstoffe im H1N1 serum schon lange in anderen Impfseren verwendet wurden also keinesfalls so neu und unerprobt sind!!

Strittig kann man betrachten od die Wirkbeschleuniger nicht auch nebenwirkungen beschleunigen.Absolut unstrittig ist mittlerweile das die Impfstoff Produzierenden Pharma Unternehmen jetzt Milliarden verdienen.Unstrittig ist widerum aber auch,das gar keine zeit für Langzeitstudien bleibt denn die Pandämie ist Da!!!

MUMIE ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 18:06
#6 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

"In den USA wurden nach Impfung Schädigungen des peripheren Nervensystems beobachtet"

Also unsere Tochter die sich gerade in einer Kur am Bodensee befindet hat dort von den zuständigen Ärzten ein absolutes Impfverbot ausgesprochen bekommen den Schädigungen speziell bei IHRER dauerhaften Krankheit seien keineswegs ausgeschlossen und sich diesem Risiko auszusetzen wäre mehr als fahrlässig und unverantwortlich.



Teufel0815 Offline

Forencasanova


Beiträge: 12.461

02.11.2009 18:18
#7 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Wenn ich ehrlich bin,hab ich mich für mich selber noch nicht mit diesem Thema auseiander gesetzt! Impfung JA oder NEIN???? Keine Ahnung!!! Hierfür fehlt mir ganz einfach das nötige Grundwissen!
Ich höre immer nur "Schweinegrippe" und alle möglichen Witzchen darüber!
Vielleicht sollte ich mich doch mal mit dem Thema beschäftigen!!!

Vechtesmilie Offline

Forengräfin (jetzt Vechtesmiley)


Beiträge: 9.694

02.11.2009 19:18
#8 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Checker, es geht ja nicht darum dass meine Chefin, oder ich oder sonstwer das widerlegen will/kann. Allein in Deutschland gibt es bis 20000 Tote die durch die "normale" Grippe sterben. Komischerweise, wenn man mit anderen spricht, weiß das niemand, weil bislang eine Grippe nur wie eine "starke Erkältung" angesehen wurde. Eine Grippe ist immer schon eine ernste Erkrankung gewesen, hat nur niemanden gekratzt.(Ich spreche hier von jungen gesunden Menschen, die sich gegen diese normale Grippe auch nicht impfen lassen)Plötzlich gibt es die Schweinegrippe, die auch noch in ihrem Verlauf milder ist als die herrkömmliche, und alle spielen plötzlich verrückt.

Deine Chefin müsste aber auch wissen,das die Wirkstoffe im H1N1 serum schon lange in anderen Impfseren verwendet wurden also keinesfalls so neu und unerprobt sind!!
Oh ja, sicherlich ist das, ich sag mal Grundserum erprobt, aber mit den sogenannten Wirkbeschleunigern, etc...,nun ja, ich bin da auch skeptisch.

@Mumie: Ja, das hab ich auch gehört und gelesen, dass bei vielen ganz genau abgewägt werden muss. Nicht nur die Pandemie ist da, eben auch die nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen.

Gundl Offline

Schnabelfee


Beiträge: 1.674

02.11.2009 19:24
#9 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen.
Ich habe es noch nie getan (gegen eine Grippe) und werde es auch bei dieser nicht tun.
Jede Impfung kann dem Organismus mehr schaden als nützen. Das weiß man vorher nicht.
Und die Schweinegrippe ist für mich reine Panikmache. Mal wieder.
Jedes Jahr gibt es Grippeviren und Leute erkranken daran. Und die, deren Immunsxstem am Boden ist, die chronische Krankheiten haben usw. sterben daran.
Das ist immer so, bei jeder Grippe.
Ich habe eine Freundin bei Roche in Wien, die auch Tamiflu herstellen. Und die bekommt auch sehr gute Infos. Und selbst die Leute dort lassen sich nicht impfen.


vom Tierfreunde-Stammtisch
http://45036.dynamicboard.de

Checker ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 20:50
#10 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Momentan kann man 5 Fachleute/institute hören/lesen und hat 5 Meinungen.Also,muss eh jeder für sich selbst entscheiden was er macht.Sicher kann/muss man davon ausgehen das die Pharma Industrie einen nicht unerheblichen anteil an der verbreitung von Negativ Meldungen bezüglich H1N1 hat.
Andersrum texten wir hier ja nicht mal eben über einen Grippalen Infekt sondern über eine Pandämie mit einem "Mordsgefährlichen" Virus.Bei einer "Echten" Grippe ob nun die Saisonale oder H1N1,handelt es sich immer um eine Lebensbedrohliche Erkrankung.Die Saisonale Grippe fordert Jährlich bei uns,wie schon Gräfin schrieb,tausende tote.Wir haben aber noch nicht Grippe Saison..

Vechtesmilie Offline

Forengräfin (jetzt Vechtesmiley)


Beiträge: 9.694

02.11.2009 21:00
#11 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Mordsgefährlicher Virus? Hmm..warum verläuft die Schweinegrippe denn dann milder als die herkömmliche Grippe?

Swistsmilie Offline

Forenmieze (Admin)


Beiträge: 24.946

02.11.2009 21:54
#12 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Also ich geh auch nicht davon aus, dass wir uns impfen lassen: Wir haben uns bisher noch nie gegen Grippe impfen lassen, weil man da ja wohl mit Lebendviren geimpft wird, die dann ggf. eine abgemilderte "Grippe" auslösen. Zumindest sagt das der Volksmund...
Und ich bin ehrlich: Ich befürchte tatsächlich die Nebenwirkungen einer solchen Impfung mehr, als dass ich Angst davor hätte, an der "Schweinegrippe" zu erkranken....
In meinem kompletten Bekanntenkreis ist niemand, der sich impfen lassen will!

Checker ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2009 12:49
#13 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Gräfin,

Jede "Echte" Grippe,muss man als Mordsgefährlich bezeichnen..ansonsten kann ich deine bedenken gegen eine Impfung auch voll verstehen.So ganz nebenbei bemerkt,sollte mein Hinweis auf die Spanische Grippe ja auch eher der Information dienen.Du arbeitest ja sozusagen im Gesundheitsdienst und meine Frau hat tagtäglich und das "Enorm" ansteigend mit H1N1 zu tun.2 ihrer Kolleginnen gelten als H1N1 Verdachtsfälle und die ausserhalb von Laboren vorgenommenen Schnelltests haben eine bald nicht zu fassende Fehlerquote.

Also muss man von einer ungleich höheren zahl Infizierter und Toter ausgehen als bisher bekannt.Als Grund,warum der direkte zusammenhang mit dem Spanischen Grippe Subtyp,nicht Öffentlich benannt wird,kann man nur den Wunsch einer Panikvermeidung sehen.Ob das verantwortlich ist,wird sich noch zeigen.Ein weiterer Grund ist darin zu sehen,das ein vorsorglicher labortest aller Versicherten,von den GKV als unbezahlbar "Abgelehnt" wird.

Mia Offline

Foren-Bienchen


Beiträge: 1.080

03.11.2009 14:39
#14 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Ich werde mich auch nicht impfen lassen,
ich denke mal, für Risikopatienten ist es schon sinnvoll.............

Gundl Offline

Schnabelfee


Beiträge: 1.674

04.11.2009 08:42
#15 RE: Schweinegrippe Zitat · Antworten

Ich habe gestern eine Tratschrunde im TV geschaut. Da waren Hausärzte aus underer Region hier und auch Politiker und Virologen.
Das war sehr interessant.
Die Ärzte beklagten, dass sie kaun Infos bekommen hätten. Nicht mal über die genaue Dosierung des Impdstoffes.

Der Virologe sagte, dass in der Regel die Schweinegrippe ohne Komplikationen verläuft. (War einer derer, die den Impfstoff mitentwickelt haben). Dass man ca. 5 Tage mittleres bis hohes Fieber hat und Halskratzen und dass es damit vorbei ist.
Er sagt dass sie nicht sagen können, dass der Impfstoff wirkt. Das kann man erst sagen wenn die Grippewelle vorbei ist und man weiß wer krank wurde und wer geimpft ist.
Außerdem sagte er, dass wohl ein Risiko einer Neurologischen Erkrankung besteht. Und diese aus irreparabel sei.


vom Tierfreunde-Stammtisch
http://45036.dynamicboard.de

Seiten 1 | 2
Erkältung »»
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz